Taufe

tl_files/Moderatoren/fotos/Taufbecken.jpg

Liebe Eltern, Sie haben ein Kind geschenkt bekommen. Wir freuen uns mit Ihnen und wünschen Ihnen viele schöne Stunden und viel Kraft, Ihr Kind auf seinem Weg ins eigene Leben zu begleiten.

Das Sakrament der Taufe
Vom ersten Moment des Lebens an schenkt Gott jedem Menschen sein bedingungsloses Ja. Mit der Taufe bringen wir das Leben des Kindes mit dem Lebensweg Jesu in Verbindung und machen damit deutlich, dass es nie mehr alleine unterwegs ist und im Guten wie im Schweren auf die Freundschaft Gottes vertrauen darf.
Durch die Taufe wird das Kind in die konkrete christliche Gemeinschaft der Kirche aufgenommen, es wird Erbe der Verheißungen Gottes und Heiligtum des Dreieinigen Gottes.

Die Verantwortung der Eltern und Paten
Wenn Gott Ja zu einem Kind sagt, ist das nicht gleichbedeutend damit, dass das Kind auch den Weg zu Gott findet, um mit ihm durchs Leben zu gehen. Um zu einem Gegenüber Gottes heranzureifen, ist es auf die Unterstützung und das Vorbild seiner Umwelt, vor allem seiner Eltern und Paten, angewiesen.

Indem Eltern ihr Kind zur Taufe tragen, übernehmen Sie die Verantwortung, dem Kind von Gott zu erzählen, mit ihm zu beten, um so in ihm die Beziehung zu Gott wachsen zu lassen, aus der heraus es später im Vertrauen auf Gott seinen Lebens- und Glaubensweg gehen kann. Die wichtigste Aufgabe von Patin und Pate ist es daher, die Eltern darin zu unterstützen.

Bitte nehmen Sie direkt mit dem Pfarreisekretariat Ihrer Pfarrei Kontakt auf.

Gerne vereinbart Pfarrer Albert Wicki mit Ihnen einen Termin für ein Taufgespräch und die Vorbereitung der Tauffeier.